Island by Jenny: Eisige Insel mit einer Vielzahl an spektakulärer Natur

Reykjavik

DSC098571

Ausblick über die vielen farbigen Häusern von Reykjavik bis zum Meer

DSC09840DSC09843DSC098741DSC098451

Reykjavik ist mehr Dorf als Stadt; hier findet das einzige Nachtleben von Island statt

DSC09881DSC098831

Mhhhh, war das Isländische Morgenessen gut;  inklusive Lebertran und Blutwurst

Golden Circle

DSC09924DSCN5128

Rauschende Wasserfälle in einer kargen Landschaft

Die unglaublichen Wassermassen des “Gullfoss”

DSCN5151DSC099361

Island-Ponys sind sehr neugierig aber auch eifersüchtig: sie buhlen um Streicheleinheiten

Warten, warten, warten und plötzlich spuckt der “Strokkur” Geysir

DSC000751

Und so endete unser Tag um den Golden Circle

Der Süden

DSC002551DSC002701DSC002951DSC002801

Wanderung auf dem “Solheimajökull” Gletscher mit Steigeisen und Pickel

DSC003191

Gigantische Eismassen

DSC00219DSC00203

Gletscherhöhle mit Blick in eine Gletscherspalte von unten her

DSC00213DSC001831

Knapp hatten wir in dieser Gletscherhöhle/-spalte zusammen Platz

DSC00472DSC001251

“Skogafoss” Wasserfall, fast schon wie im Sommer mit seinen kräftigen Farben

“Seljalandsfoss”, ein Wasserfall bei welchem man hinter dem Fall hindurchlaufen kann

DSCN5236

Ein abgestürztes Flugzeug inmitten der Pampas

DSC005891DSC005851DSC005811DSC005691

Viel ist von dem Flugzeug nicht mehr übrig

DSC006031

Traumstand mal anders: schwarz, Nebel und mit stürmischen Wellen

Der Osten

DSC011591

Mit der ehemaligen Milchfabrik als Unterkunft starteten wir im Osten

DSCN52701DSC006911DSC00779DSC008121DSC007291DSC009351DSC008961

Nochmals Unmengen an Eis: Island macht seinem Namen mit dem grössten Gletscher Europas “Vatnajökull” alle Ehre; die Abbrüche treiben als Eisberge durch die “Jökullsarlon” bis ans Meer

DSC012061DSC012601DSC010241DSC006291DSC010341DSC006631

Mystische Natur im Nebel, Spiegelbild der Natur im See, Basaltsäulen, entstanden durch Lavamassen und professionell fotografierende Chinesen (die sind schon überall Smiley)

DSC009881DSC004171

Das Nachtessen am Hafen von Höfn; die Langusten waren um weiten besser, als der getrocknete Fischsnack Trauriges Smiley

Umgebung Myvatn

Auf völlig vereisten Strassen nach Myvatn; dank Spikes sind auch knapp 100 KmH kein Problem; ganz anders gestaltete sich das Aussteigen auf der “Kunsteisbahn”

DSC024951DSCN5400DSC01777DSC01829DSC01811DSC01862

Der Ausblick von einem Vulkankrater, da sieht unser Auto richtig klein aus.

DSC01998DSC02013DSC019421

Die Erdverschiebungen in dieser Gegend hinterlassen tiefe Spalten, teilweise sogar mit Grotten und Höhlen, hier zum Beispiel mit Wasser, welches durch die Sonnenstrahlen in intensivem Blau erstrahlt

DSC015971DSC021411

Rund um den See Myvatn

DSC015111

Auch da haben wir wieder einen gigantischen Wasserfall gefunden “Dettifoss”

1111DSC016481DSC017061DSC016771

Myvatn ist ein riesiges Geothermiegebiet; überall brodeln und zischen nach faulen Eiern stinkende Wasserlöcher

DSC02282DSC02317

Gemütliches Entspannen in einer Naturquelle mit Ausblick in die ferne Weite

DSC021051IMG-20170219-WA00081

So ging ein super Tag in Myvatn mit einem Spaziergang über die Lavafelder von Dimmuborgir bei Sonnenuntergang zu Ende.

DSC028261DSC021821

Und dann hatten wir Glück und sahen unser erstes Polarlicht in der Nacht: zwar noch teilweise hinter Wolken, aber trotzdem sehr beindruckend. Linkes Bild: Beginn des Polarlichtes, rechtes Bild: Höhepunkt der tanzenden Lichter

Rund um Snäfellsnes (Nähe von Reykiavik)

DSCN53231DSC023431

Auf dem Weg Richtung Snäfellsnes liess der Schnee langsam nach und in Akurery (grösste Stadt im Norden) entdeckten wir die “herzlichsten” Rotlichter der Welt

DSC02381

Auch unterwegs kamen wir per Zufall an einem Vulkankrater vorbei

DSC024451DSC02424

Angekommen in der Unterkunft fühlte es sich schon fast wie im Frühling an und auch der Ausblick aus dem “Hot Tub” vor dem Zimmer kann sich sehen lassen, herrlich Smiley

DSCN5473DSC02809DSC026141DSC026361

Ausflug auf Klein-Island bzw. “Snäfellsnes”, zeigt viele Naturspektakel von Island auf kleinem Raum. Da wir schon rund um die Insel waren und vieles in gross gesehen haben, hat uns an dieser Halbinsel am besten der schwarze Strand im Kontrast zu den bis ans Meer reichenden Schneebergen fasziniert.

DSC02858DSC02868DSC02886DSC028631DSC028741

Und dann hatten wir eine ganz klare Nacht, mit einem riesengrossen Spektakel, der halbe Himmel hell erleuchtet durch die Polarlichter. Einfach super Smiley

DSC029401

Die letzten Nacht in Reykjvaik vor dem Rückflug sahen wir noch einmal ein kleines Polarlicht. Wegen des aufkommenden Sturmes, welcher die Wolkendecke schnell wieder schloss, mussten wir fast auf der Insel bleiben. Gerade noch einmal Glück gehabt…

2 Gedanken zu „Island by Jenny: Eisige Insel mit einer Vielzahl an spektakulärer Natur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s